Pädagogische Unterstützung auf vier Pfoten

Anfang 2020 machte sich die Lukas-Kita Gedanken über das bestehende Konzept und eventuelle Veränderungen im Haus. Leider können viele Themen, aufgrund von Corona nur sehr langsam verwirklicht werden. Zusammen mit dem Team, Träger und Elternbeirat wurde besonders über eine konzeptionelle Veränderung gesprochen. Es geht um die tiergestützte Pädagogik auf vier Pfoten. Die Kita hat sich nach guter Überlegung mit den oben genannten Gremien dazu entschieden, ein Therapiehundteam ausbilden zu lassen. Der Hund soll das Team in Zukunft in der pädagogischen Arbeit unterstützen.

Aber wozu ein Hund in der Kita? Dies wirft unter anderem viele Fragen auf. Raum, um solche Fragen zu klären und zu diskutieren, hierzu sollte ein Elternabend dienlich sein. Aufgrund des erneuten Lockdowns aber muss diese Information als Elternbrief vorerst reichen.

Grundsätzliches: Die tiergestützte Arbeit bringt viele Vorteile mit sich. Langjährige Erfahrungen zeigen, dass tiergestützte Pädagogik die unterschiedlichsten Kompetenzen anspricht. Unter anderem die kommunikativen, sozialen und motorischen Kompetenzen. Man kann von einer ganzheitlichen Förderung sprechen. In der tiergestützten Pädagogik geht es in erster Linie darum, den Kindern Angst vor dem Tier zu nehmen und Vertrauen aufzubauen. Die Arbeit mit dem Hund gibt den Kindern Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Der Hund hat keine Erwartungshaltung an die Kinder. Er nimmt die Kinder so an, wie sie sind, ohne dabei zu werten. Es gibt keine offensichtlichen personenbezogenen Vorlieben gegenüber den Kindern. Die Kinder fühlen sich toleriert und akzeptiert, egal, welchen ethnischen oder soziokulturellen Hintergrund sie mitbringen bzw. welche Schwierigkeiten sie im sozial-emotionalen Bereich haben.

Therapiehundteam: Sabrina Kröger, Sozialpädagogische Assistentin, wird mit ihrem Hund Marlee die Einsätze durchführen. Seit September 2020 absolviert das Team die Therapiehundteamausbildung, welche voraussichtlich im Juni 2021 zertifiziert abgeschlossen wird. Die Ausbildung wird von dem zertifizierten Hundezentrum, pro homine GmbH in Niederlangen geleitet. Zur Qualitätssicherung des hundegestützten Angebotes werden regelmäßig (alle 2 Jahre) Nachprüfungen des Teams durchgeführt.

Einsatzbeschreibung:  Der Hund wird gemäß den Vorgaben des Tierschutzes max. 3 x pro Woche in der Kita eingesetzt. Hierbei handelt es sich um Gruppen, mit maximal 6 Kindern oder Einzelsettings. Dabei ist der Hund nur im Beisein von Frau Kröger in der Einrichtung unterwegs. Das Angebot wird in speziellen Räumen oder draußen stattfinden. Der Hund hat nur eingeschränkten Zugang in der Kita. Kinder werden mit dem Hund niemals allein gelassen. Die Einsätze finden nur für Kinder statt, bei denen eine Einwilligung vorliegt. Es handelt sich um keine Pflichtveranstaltung.

Hygiene/Sicherheit: Der Hund, der zum Einsatz kommt, ist absolut gesund, hat alle wichtigen Impfungen und wird regelmäßig auf Würmer getestet und ist versichert. Zudem hat ein Tierarzt seine gesundheitliche Unbedenklichkeit festgestellt und schriftlich bestätigt. Alle zu informierenden Ämter sind schriftlich über den Einsatz eines Therapiehundes informiert. Eine Reinigung der durch den Hund betretenden Räume erfolgt über den normalen Reinigungszyklus. Hierzu liegt eine Hygieneplanergänzung vor. Bei jedem Hundekontakt wird auf ausreichende Hygienemaßnahmen geachtet. Zu Personen mit bestehenden Allergien oder aus anderen Gründen, hat der Hund keinen Kontakt. Alle notwendigen Dokumente, das Konzept sowie Bewilligungen der Ämter sind im Einsatzordner in der Einrichtung hinterlegt und können bei Bedarf eingesehen werden.

Hallo liebe Kinder und liebe Eltern,

ich heiße Marlee und bin eine 1,7 Jahre junge Labrador-Hündin. Ich wohne zusammen mit meinem Hundefreund Boomer (5 Monate) bei Sabrina und ihrer Familie in einem großen Haus mit großem Garten in Börger. Seit September besuche ich mit Sabrina die Therapiehund-Team-Ausbildung, bei „pro homine GmbH“ in Niederlangen.

Die Ausbildung werden wir voraussichtlich im Juni 2021 als „Zertifiziertes Therapiehunde-Team“ beenden. Durch diese Ausbildung darf ich Sabrina im Kindergarten unterstützen. Ich habe mir vor ein paar Wochen schon den Kindergarten angeschaut, und ich bin begeistert. Es gab so Vieles zu entdecken, viele großartige Gerüche und natürlich habe ich auch die netten Kollegen von Sabrina kennengelernt. Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit mit euch. Ich werde euch dann ein paar Tricks zeigen und vielleicht könnt ihr mir auch neue beibringen. Es gibt im Kindergarten auch einen Rückzugsort für mich, an dem ich meinem größten Hobby, dem Schlafen, nachgehen kann. Aber ich habe natürlich noch andere Hobbys: Fressen (am liebsten Leckerli in allen möglichen Varianten) und mit Boomer spielen. Ich habe große Freude an der Arbeit mit Menschen. Wenn ihr mehr über mich wissen wollt oder Fragen habt, könnt ihr gerne Kontakt zu meinem Frauchen aufnehmen. Ich freue mich auf eine aufregende Zeit mit euch!

Eure Marlee

Bei Rückfragen stehen Ihnen Frau Behrends und Frau Kröger telefonisch zur Verfügung!

Im Anhang finden Sie die Einwilligungserklärung. Diese füllen Sie bitte aus und geben diese in der Kita ab. Bitte beachten Sie, dass nur Kinder an den tiergestützten Einsätzen mitmachen können, bei denen auch eine Einwilligungserklärung vorliegt.

Elternbrief

Liebe Kinder und Eltern/Erziehungsberechtigte, wir hoffen dass Ihr schöne Weihnachtsferien und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2021 hattet. Wir, das Lukas-Kita Team, haben schöne erholsame Ferien gehabt und es geht uns allen gut. Leider gibt es noch Einschränkungen, die es noch nicht wieder erlauben uns wiederzusehen. Wir vermissen euch und hoffen, dass diese […]

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr!

Ein Jahr in der Kita unter Corona-Bedingungen.

Das Jahr 2020 ist von Veränderungen und Einschränkungen in allen Lebensbereichen geprägt. Auch die Kindertagesstätten hatten im Jahr 2020 viel zu tun. Die Arbeit weicht jedoch von der ab, die normalerweise für Kindertagesstätten üblich ist. Anfang März mit dem ersten Lockdown, wo noch keiner wirklich abschätzen konnte, was die Zukunft bringt, wurden die Kitas erstmal geschlossen. Es wurde zunächst still und leer in den Räumen. Die Mitarbeiter überlegten sich, wie die Verbindung zu den Kindern und Familien gehalten werden konnte. Mit Briefen, Internetbotschaften, Steinschlangen etc. kamen viele schöne und außergewöhnliche Ideen für eine andere Form der Kommunikation zusammen. Ebenfalls wurde die stillere Zeit genutzt, das Wiedersehen vorzubereiten. Räume wurden umgestaltet. Spielmaterialien wurden verändert, aussortiert, neu angeschafft. Der Außenbereich der Ev. luth. Lukas-Kita wurde neugestaltet. Spielgeräte und Häuschen wurden gestrichen, neue Pflanzen für die Begrünung gepflanzt, neue Sinnespfade errichtet und neue Beschilderungen angebracht bzw. aufgestellt. Ebenfalls entstand in diesem Jahr eine Obstwiese.

Als es im Juni dann hieß, die Kitas dürfen wieder öffnen, kam ein Stück Normalität in den Alltag der Kitas zurück. Aber auch nur ein Stück. Neben dem Lockdown gab es für die Kitas stetig veränderte Regularien. Zunächst änderten sich stündlich Auskünfte, Regeln und Rahmenbedingungen. Dies verlangte den Mitarbeitern ein hohes Maß an Flexibilität ab. Alle Feste und Feierlichkeiten konnten in „normaler“ Form nicht stattfinden. Es musste stetig nach veränderten Möglichkeiten umgeplant werden, was einiges an Kreativität abverlangte. Die Personalplanung für das Jahr 2020 stellte ebenfalls eine herausfordernde Aufgabe dar. Gruppen wurden aufgrund bestätigter Fälle geschlossen, Eltern mussten viel Verständnis zeigen und Geduld haben.

In die Zukunft blickend lässt sich vermuten, dass Corona uns auch im nächsten Jahr weiter begleiten wird. Hoffentlich beruhigt sich die Lage dennoch, so dass die Kita ein Stück mehr zur normalen Arbeit zurückkehren kann.

Ich möchte mich in höchster Form bei all meinen Mitarbeitern sowie dem Träger der Ev. luth. Lukas-Kita bedanken, die in diesem Jahr die Arbeit unter Corona-Bedingungen mitgetragen haben. Danke für Euer Engagement, Eure Flexibilität und Eure Bereitschaft!

Ebenfalls möchte ich allen Eltern und Kindern für ihr großes Verständnis danken.

Vergessen möchte ich an dieser Stelle nicht die zahlreichen Firmen und Privatpersonen, die uns in diesem Jahr mit Spenden unterstützt haben und uns zur Seite standen.

Ich wünsche allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten und gesunden Rutsch ins Jahr 2021!

Leitung Julia Behrends

Andacht der Regelgruppen 15.12.2020

Am 15.12.2020 wurden Corona konform die Weihnachtsandachten der Regelgruppen in der Ev. -luth. St. Lukas-Kirche gefeiert.

Adventszeit in der Kita!

Und plötzlich ist es wieder soweit – wundervolle Weihnachtszeit!

„Der Zauber dieser stillen Zeit fängt sich im Kerzenschein. Auf Tannenzweig und grünem Kranz umwirbt er uns im Flammentanz und zieht mit weihnachtlichem Glanz in unsre Herzen ein.“ (Anika Menger)

Die Kinder basteln schöne Dekorationen für Weihnachten!

Die Lukas-Kita freut sich über ein neues Schild im Vorgarten!

2020, ein Jahr, geprägt voller Veränderungen. Anfang des Jahres mit dem ersten Lockdown, begann die eigentliche Kitaarbeit sich zu verändern.

Die Lukas-Kita musste sich auf eine andere Form der Arbeit einstellen, lange Zeit blieben Gruppenräume leer und es wurde still. Im Hintergrund hat die Lukas-Kita angefangen das Außengelände neu zu gestalten. Erste Umsetzungen konnten bereits in der ersten Hälfte von 2020 erledigt werden, worüber die Kita bereits berichtete. Jetzt in der zweiten Hälfte des Jahres konnte eine weitere Idee abgeschlossen werden. Ein neues Schild ziert den Vorgarten des Regelbereichs. Nach Überlegungen der Neugestaltung kam es zur Zusammenarbeit mit der Behindertenwerkstatt ProTeam Himmelsthür in Wildeshausen. Das Metallschild wurde dort mit Menschen mit Beeinträchtigungen entwickelt und fertig gestellt. Der Vorgarten wurde zudem mit den Kindern der Kita neu bepflanzt und gestaltet.

Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis und freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem ProTeam Himmelsthür und bedanken uns herzlichst!

Auch wir machen mit! Start der Kita Info App

Elterninformation über die Kita-Info-App


Liebe Eltern,

wir möchten Sie darüber informieren, dass wir Sie künftig mit einer modernen, zeitgemäßen App über Nachrichten und Termine aus unserer Einrichtung informieren werden.
Dadurch leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, da wir enorme Mengen Papier und Druckerpatronen einsparen. 
Das Beste ist aber: Durch die bessere Organisation gewinnen wir Zeit, die direkt Ihren Kindern zu Gute kommt.
 
Wichtig: Die App soll das persönliche Elterngespräch nicht ersetzen – sprechen Sie uns wie gewohnt an, wir unterhalten uns sehr gerne mit Ihnen!   

Wir haben uns für die Kita-Info-App der Stay Informed GmbH aus Merzhausen bei Freiburg entschieden.

Ihre Vorteile:  

• Sie erhalten wichtige Infos und Termine der Kita direkt auf ihr Smartphone.

• Sie können beide sorgeberechtigte Elternteile als App-Nutzer eintragen und erhalten gleichberechtigt und schnell alle Infos auf Ihr Smartphone.

• Sie behalten den Überblick über alle Infos aus der Kita, da sie geordnet in der App einlaufen. Ein Verlorengehen oder versehentliches Löschen ist nicht möglich.

• Sie können Termine, die wir Ihnen senden, einfach in Ihren persönlichen Smartphone-Kalender übernehmen.

• Sie können digitale Rückmeldezettel direkt am Smartphone ausfüllen und an uns zurücksenden.

• Sie können Ihr Kind über die App abwesend melden.

• Die App ist DSGVO-konform, werbefrei und für die Eltern kostenlos.

• Ihre Nachrichten und Daten sind im Gegensatz zu anderen gängigen Chatprogrammen für die anderen Eltern nicht sichtbar.

• Ihre Daten werden nicht kommerziell ausgewertet, verkauft oder an unbefugte Dritte weitergegeben.


Und so funktioniert’s:


1. Öffnen Sie auf Ihrem Smartphone den Google PlayStore (Android-Handys) oder den AppStore (iPhones).

2. Geben Sie im Suchfeld ein: kita-info-app.

3. Klicken Sie auf „Herunterladen“.

4. Nach der Installation klicken Sie auf „Öffnen“.

5. Gehen Sie auf „Jetzt registrieren“.

6. Geben Sie folgende ID-Nummer ein: lw89596182

7. Klicken Sie auf „Verbinden“.

8. Geben Sie Ihre Anmeldedaten ein (Ihren Namen, Namen des Kindes, Emailadresse, Passwort etc.).

9. Sie erhalten dann in Kürze – nach der Prüfung durch die Lukas-Kita die Freigabe und können sich dann einloggen. Diese Prüfung erfolgt einmalig beim ersten Anmelden, danach steht Ihnen die App immer unmittelbar zur Verfügung.   

Wenn Sie kein Smartphone besitzen oder benutzen wollen, erhalten Sie die Nachrichten und Termine per Email. Dazu benötigen wir Ihre aktuelle und korrekte Emailadresse.

Sollten Sie weder App noch Emailnachrichten wünschen, erhalten Sie neue Informationen über unsere Infowände in der Kita!

Ihr Team der Ev. luth. Lukas-Kindertagesstätte

St. Martin zu Corona Zeiten

Dieses Jahr ist vieles anders, auch der bekannte große Martinsumzug kann leider nicht wie gewohnt stattfinden. Trotzdem haben die Kinder der Lukas-Kita schöne Laternen gebastelt, die in den Fenstern der Gruppen aufgehängt und beleuchtet wurden. Zur Überraschung, kam St. Martin mit seinem Pferd vorbeigeritten und brachte für jedes Kind eine Martinsgans mit!

Corona in der Krippe

Die Krippe der Lukas-Kita hat aufgrund positiver Corona Tests bis auf weiteres geschlossen. Bei Fragen rufen Sie gerne an!

Besuch bei der Hümmlinger Tagespflege

Die Kinder staunten über die schönen Laternen die uns erwarteten!
Die Tagespflege freute sich sehr über unseren Besuch, begrüßt wurde am Fenster!